L'EXCELLENCE

 

SUISSE

 

Ausstellung vom 28. April bis 12. Mai 2017
im Auktionshaus Rapp, Wil, Schweiz

Die kostbarsten Münzen der Schweiz

Partner:

 

Ausstellung vom ​28. April bis 12. Mai 2017

 

In Zusammenarbeit mit dem Numismatiker Olivier Chaponnière präsentierte das Auktionshaus Rapp im Frühjahr 2017 die kostbarsten Münzen der Schweiz in einer umfassenden Ausstellung. Diese dokumentierte die Geburt und die Entwicklung des Schweizer Frankens und präsentierte die Goldmünzen der Schweizer Eidgenossenschaft ab 1873 bis in die Neuzeit mit allen Seltenheiten. Ergänzend fand eine Sonderschau zum Thema «das Geld unserer Vorfahren» statt, welche noch nie öffentlich gezeigte Kostbarkeiten der Ostschweizer Münzprägung vorstellte, die aus einer bedeutenden privaten Sammlung stammen.


Zur Ausstellung erschienen 2 exklusive Publikationen in deutscher Sprache.

AUSSTELLUNG

PUBLIKATIONEN

Im Rahmen der Ausstellung erschienen zwei umfangreiche Kataloge:

 

Antoine Bovy & der Schweizer Franken / Das Gold der Schweiz

Dieser Katalog präsentiert die Geschichte der Eidgenössischen Münzprägung seit 1850.

Er berichtet in einem ersten Teil, wie ihre ersten Münzen gestaltet wurden und welch grossen Einfluss der Genfer Medailleur Antoine Bovy darauf hatte. Anhand der bis vor kurzem unentdeckten Skizzenbücher Bovys und einiger seltener Arbeitsmodelle wird es möglich, Schritt für Schritt zu verfolgen, wie zunächst die Sitzende, danach die Stehende Helvetia entstand. In seinem zweiten Teil erzählt dieses Buch von unseren Goldmünzen, verfolgt deren Entstehung und rekonstruiert für jeden einzelnen Typ die historischen Hintergründe. Sie finden hier Abbildungen aller grosser Seltenheiten der Eidgenössischen Goldprägung. Dazu offeriert dieses Buch einen Katalog der modernen Gedenkmünzen der Schweiz.

 

Das Geld unserer Vorfahren

Dieses kleine Büchlein fasst den alltagsgeschichtlichen Hintergrund zur Ausstellung zusammen. Sie finden hier nicht die numismatischen Details, sondern praktische Beispiele, wie Münzen von unseren Ahnen benutzt wurden. Eine bäuerliche Gesellschaft, wie es die Schweiz noch bis weit ins 19. Jahrhundert war, hatte ein anderes Verhältnis zum Geld als wir Stadtbewohner heute, die all ihre täglichen Bedürfnisse für Geld kaufen müssen.

Anhand von Raritäten aus einer der wohl bedeutendsten Sammlung Schweizer Münzen erklärt das Büchlein die praktischen Seiten des Geldes und bietet so viele Möglichkeiten, zu staunen und sich zu wundern.

Die Bücher hier bestellt werden.

mehr erfahren >

 

CHAPONNIÈRE & FIRMENICH

Olivier Chapponière

Olivier Chaponnière (*1977) studierte Wirtschaftswissenschaften, ehe er sich dafür entschied, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen und Münzhändler zu werden. Er begann, für ein international anerkanntes Genfer Münzauktionshaus zu arbeiten. Im Jahr 2000 machte er sich selbstständig. Seit 2010 steht er seinem eigenen Auktionshaus, Chaponnière & Firmenich SA, vor, das er in Genf zusammen mit Sébastien Firmenich betreibt.

Olivier Chaponnière hat nie aufgehört, wissenschaftlich zu arbeiten. Seine beiden Kataloge «Antoine Bovy und der Schweizer Franken» und «Das Gold der Schweiz» sind die Frucht langjähriger Studien. Derzeit arbeitet er an einer vollständigen Erfassung der Genfer Gepräge von der Antike bis zur Gegenwart.

Als Präsident der Société Genevoise de Numismatique seit 2001 ist es ihm ein Anliegen, seine Begeisterung für die Numismatik einer breiten Öffentlichkeit nahe zu bringen.

 

2016 wurde die französische Originalausgabe von «Antoine Bovy und der Schweizer Franken» mit dem Jean-Paul Divo Preis der Schweizerischen Berufsnumismatiker ausgezeichnet.

Sébastien Firmenich

Sébastien Firmenich wurde in den USA geboren und absolvierte sein Studium in Biochemie an der Hochschule in Genf. Als passionierter Numismatiker hat er im Jahre 2010 mit Olivier Chaponnière zusammen die Firma Chaponnière & Firmenich SA gegründet. Firmenich ist spezialisiert auf Anlage- und Kapitalgold sowie auf Amerikanische Goldmünzen. Ebenso ist er Mitglied der Société Genevoise de Numismatique (SGN).

 

 

 

 mehr erfahren > 

AUKTIONSHAUS RAPP

Seit über 45 Jahren ist das Auktionshaus Rapp mit ungebrochener Begeisterung im Dienst der Numismatik und Philatelie tätig. Während mehr als vier Jahrzehnte hat sich das Auktionsunternehmen aus bescheidenen Anfängen kontinuierlich aufgebaut und erweitert. Seit langem zählen die Rapp-Auktionen zu den weltweit führenden Adressen für die wertsichernde Versteigerung von Münzen und Briefmarken.

Da auf dem Handelsplatz der Numismatik und Philatelie ausser ideellen auch beträchtliche finanzielle Werte auf dem Spiel stehen, legt dies einem Auktionshaus besondere Verpflichtungen zu Sorgfalt und Qualität auf. Eine Verantwortung, der sich das Aktionshaus Rapp seit Beginn mit grossem Engagement stellt. Denn nur so sind Sicherheit und Vertrauen zu gewährleisten. Und nur so sind beständig herausragende Resultate im Interesse der Kunden möglich.

 

mehr erfahren >

 
 
 
  • Facebook - Black Circle
  • LinkedIn - Black Circle
  • Google+ - Black Circle

© 2017 Rapp Auktionen| Toggenburgerstrasse 139 | 9500 Wil | Tel. 0041 71 923 77 44 | info@rapp-auktionen.ch | www.rapp-auktionen.ch

©  Alle Bildrechte liegen bei der Firma Chaponnière & Firmenich SA oder beim Auktionshaus Rapp.